Neubeginn

Im Laufe eines Leben wird man verletzt, enttäuscht und betrogen. Sowohl privat, als auch beruflich. Die Strategie damit umzugehen, ist bei allen Menschen unterschiedlich. Oft entscheidet der Verletzte, den anderen aus seinem Leben zu verbannen oder sich nie wieder in eine ähnliche Situation einzulassen. Was wir hier übersehen - wir verbannen damit auch einen Teil von uns!

Ich erlebe wieviel Energie und Aufwand Menschen betreiben, um nicht mehr in bestimmte Situationen zu kommen. Aus Sicherheitsgründen werden Jobs werden nicht angenommen oder Beziehungen nicht begonnen. Es gibt aber auch die sogenannten Wiederholungstäter, die immer wieder die gleiche Schleife drehen, um dann wieder festzustellen, dass ihnen die nicht gut tut.

Der Ausweg aus dieser Blockade - und das ist sie wirklich, denn sie blockiert uns um zu leben - ist öffnen. Jeder Mensch und jede Situation dient nur dazu, um uns weiter zu entwickeln. Wenn wir das verstanden haben, dann können wir den Lerninhalt daraus ziehen und weiter gehen.

Ganz nach dem Motto - aufstehen und eine n e u e Krone aufsetzen.  Es geht tatsächlich darum, ein neues Verhalten oder Umgang mit der Situation zu finden. Zum Beispiel: Der nächste Chef bringt mich nicht nicht mehr an meine Grenzen, weil ich gelernt habe nein zu sagen und nicht die Erwartungen der ganzen Welt zu befriedigen. Oder die nächste Person, in die ich mich verliebe, bekommt eine Chance, weil ich keine Angst mehr habe mich in der Beziehung zu verlieren und Nähe daher geniessen kann.

Sie sehen, es ist nicht notwenig sich dem Leben zu verschliessen oder Menschen zu meiden. Wir müssen nur mutig und offen mit uns sein.

Ihre Daniela